Die aktuellsten Infos findest Du auf unserer Facebook-Seite


 

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

 

 

14. Mai 2020

 

 

Wir können aufatmen, denn es kann wieder mit dem Trainingsbetrieb des geliebten Fußballsports gestartet werden. Dabei ist es wichtig, bestimmte Vorgaben zu beachten, um die Infektionsgefahr mit dem Coronavirus möglichst gering zu halten.

 

Grundlage dafür sind die Beschlüsse der Sportministerkonferenz und der Beschlusslagen der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten vom 28. April und 8. Mai 2020, hier die relevanten Auszüge:

 

 

Der Sport- und Trainingsbetrieb kann nach Maßgabe der folgenden Regeln im Breiten- und Freizeitsport in einem ersten Schritt wieder erlaubt werden, wenn die Sportangebote

 

• einen ausreichend großen Personenabstand gewährleisten (1,5 bis 2 Meter)

 

kontaktfrei ohne Wettkampfsimulation und Spiele durchgeführt werden

 

• die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten konsequent eingehalten werden

 

• die Umkleidekabinen ebenso wie die Gastronomiebereiche geschlossen bleiben

 

• Bekleidungswechsel (…) die Nutzung der Nassbereiche in der Sportstätte unterbleiben

 

• keine Zuschauer zugelassen werden

 

So ist die Umsetzung der behördlichen Vorgaben in der Praxis möglich:

 

• Sollten bei einem Spieler oder innerhalb dessen Haushalt Krankheitssymptome wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Fieber, Atemnot, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Kopfschmerzen oder Durchfall auftreten, nimmt der Spieler nicht am Training teil.

 

• Nach einem positiven Coronavirus-Test eines Spielers oder innerhalb dessen Haushalt nimmt der Spieler 14 Tage lang nicht am Trainingsbetrieb teil.

 

• Die Spieler reisen möglichst zu Fuß, mit dem Fahrrad oder in privaten PKW einzeln in Sportkleidung an. Fahrgemeinschaften sind im Sinne der Vorgaben nicht zulässig. Eine Nutzung des ÖPNV kann bei der Abreise nur stattfinden, wenn der Spieler die Kleidung gewechselt hat.

 

• Bei einer Abreise mit dem PKW erfolgt nach dem Training der Wechsel von durchnässten oder verschwitzten Kleidungsstücken im Fahrzeug. Der Wechsel der Oberbekleidung nach dem Training ist aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen anzuraten. So lange die Umkleiden geschlossen sind, sollten sichtgeschützte Bereiche auf dem Sportgelände unter Einhaltung der Abstandsregelungen genutzt werden.

 

• Der Zugang zum Trainingsgelände ist wenn möglich so zu gestalten, dass er zu übersehen ist, aber kein Stau entsteht. Hierzu ist die „Zugangsregelung Elzstadion“ der Stadt Mosbach zu befolgen.

 

  1. Trainingsgruppen auf dem Hauptplatz betreten diesen durch den Zugang über den Parkplatz

  2. Trainingsgruppen auf dem Nebenplatz über das Rettungstor Nebenplatz

  3. Trainingsgruppen auf dem Kunstrasen über die Zufahrt zum Kunstrasen

 

Norbert Reinmuth, Jugendleiter