Neckarelz, den 26.03.2021

 

Gute Jugendarbeit zahlt sich aus

 

Die SpVgg Neckarelz ist in der Jugendarbeit seit Jahren die erste Adresse im Neckar-Odenwald-Kreis und darüber hinaus.
Bereits in der U13 spielt man als älterer Jahrgang der D-Junioren in der C-Junioren Kreisliga Odenwald vorne mit. Mit der U14 Verbandsliga und U15 Oberligamannschaft konnte man im Kreise der großen Vereine SV Sandhausen, Waldhof Mannheim, Astoria Walldorf und der TSG Hoffenheim im BadFV etablieren.
Auch die U16 Landesligamannschaft sowie die U17 Verbandsligamannschaft spielen konstant im oberen Drittel der Tabelle oder um die Meisterschaft mit.
Voraussichtlich wird unsere U19 Oberliga-Mannschaft im vierten Jahr nacheinander in der zweithöchsten Jugendklasse des Deutschen Fußballverbands vertreten sein.


„Uns macht es stolz, wenn von uns ausgebildete Jugendspieler es in ein Nachwuchsleistungszentrum der Bundesligavereine schaffen“  so der sportliche Leiter Marijo Barisic.
Gerade auch diese Perspektiven macht die SpVgg Neckarelz zum Leuchtturm für talentierte Spieler vom Odenwald bis ins Heilbronner Land.

Die erste Mannschaft profitiert durch die herausragende Jugendausbildung. So werden auch wieder dieses Jahr vier Spieler aus der U19 den Weg in die Herren-Verbandsligamanbschaft finden.

Mit Eduardo DePizzol (seit drei Jahren bei der SpVgg), Luca Clausi (SV Sandhausen, Astoria Walldorf in der zweiten Saison in der U19), Marcel Pavlic (SV Sandhausen, Astoria Walldorf, SpVgg Neckarelz U12 und U13) sowie Julian Reinmuth dem Kapitän der U19 OL-Mannschaft ( seit der U13 im Verein) konnten vier talentierte Jugendspieler für die erste Mannschaft übernommen werden.


„Diese vielseitigen Perspektiven zeichnet die Jugendabteilung der SpVgg Neckarelz aus und macht sie so wertvoll für talentierte Kinder“ verdeutlicht Patrick Kirschenlohr, neuer Jugendleiter der SpVgg Neckarelz.